• Sie befinden sich hier:
<
media sachsenwald

super schnelles Internet: media sachsenwald!

media sachsenwald

Regional ist genial

Tank

sauber unterwegs

Personen mit Daumen hoch

Freundschaftswerbung:
Jetzt Prämie sichern!

>

Neue Energielabel - mehr Durchblick

(vom 26.02.2021)

Für viele Elektrogeräte gibt es zum 1. März 2021 neue EU-Effizienslabel zum Energieverbrauch. Was hat sich gändert und warum?

 

Die neuen Effizienzlabel haben keine Plus-Klassen mehr  wie „A+++“ oder „A++“. Ihre Skala reicht jetzt immer von A bis G – damit werden sie aussagekräftiger. Hintergrund: Bei Kühlschränken beispielsweise lagen zuletzt fast alle Modelle in den Bestklassen. Eine klare Übersicht, welche wirklich weniger Energie benötigen, war kaum noch möglich.

Hersteller sollen nachbessern

Mit der neuen Skala steigen auch die Anforderungen an die Sparsamkeit der Geräte. Deshalb finden sich die aktuellen Modelle oft in deutlich schlechteren Klassen wieder. So liegt zum Beispiel ein Großteil der heutigen „A+++“- Kühlschränke beim neuen Label in der Klasse D. 

Nur manche der bisherigen Bestplatzierten erreichen die Klasse C, andere sogar nur Klasse E. Die Bedingungen für die neuen Klassen A und B erfüllt zurzeit vermutlich noch gar kein Kühlschrank. Das soll Hersteller motivieren, noch sparsamere Geräte zu entwickeln.

Verbrauch einfacher machen

Auf dem neuen Label ist der Verbrauch in Kilowattstunden nun leichter mit dem eigenen Verbrauchsverhalten abzugleichen. Bei Wasch- und Geschirrspülmaschinen beispielsweise bezieht sich der Energieverbrauch auf 100 Durchgänge pro Jahr. Bislang war das komplizierter: Die alten Label gingen bei Spülmaschinen von 280 Spülgängen aus und bei Waschmaschinen von 220 Waschladungen.

Zusatzinformationen wie die Angabe der Dauer des Eco-Sparprogramms, auf das sich die Verbrauchsangabe etwa bei Wasch- und Spülmaschinen bezieht, runden die Verbesserungen auf den neuen Labels ab.

zurück