• Sie befinden sich hier:
<
media sachsenwald

super schnelles Internet: media sachsenwald!

media sachsenwald

Regional ist genial

Tank

sauber unterwegs

Personen mit Daumen hoch

Freundschaftswerbung:
Jetzt Prämie sichern!

>

Zahlt sich aus: Heizen mit Erdgas

(vom 26.03.2021)

Allein im letzten Jahr wurden über 600.000 erdgasbetriebene Heizungen installiert. Schon dank des niedrigen Kohlendioxid-Ausstoßes lohnt es sich – Erdgas hat eine deutlich bessere Ökobilanz als Öl. Schnell rentiert sich die neue Heizung auch für die Haushaltskasse.

Kompetenz ganz nah

Wer jetzt modernisiert, ist für die kalte Jahreszeit gut gerüstet. Das e-werk hilft bei der Umstellung von Öl auf Erdgas – vom Hausanschluss bis zum Entsorgen des Öltank. Mit 200 Euro bezuschusst das e-werk aktuell die Umstellung von Öl auf Erdgas. Infos zum Antrag auf staatliche Fördermittel erhalten Sie unter www.erdgas.info → Fördermittelfinder

André Dobberstein berät Sie gern ausführlich: Tel. (0 40) 72 73 73-16, andre.dobberstein@ewerk-sachsenwald.de

Barbara Balster sendet Ihnen per E-Mail die Infobroschüren „Heizungstausch von Öl zu Gas“ und „Heizungstausch von Gas zu Gas“.  Einfach anfordern: barbara.balster@ewerk-sachsenwald.de

Plus: Seit Langem profitieren unsere Erdgaskunden beim Heizen von stabilen, fair kalkulierten Preisen. Hinzu kommt die komfortable, saubere Lieferung von Erdgas, das sich auch bestens zum Kochen und zur  Warmwasserbereitung eignet. Deshalb bietet das e-werk Verträge für jeden Bedarf.    

Heizungstausch wird gefördert

Der Staat gibt Zuschüsse, wenn eine Ölheizung entsorgt oder ein neuer Gasbrennwertkessel mit erneuerbaren Energien kombiniert wird – beispielsweise durch Einbau einer Solarthermie-Anlage. Beträgt der Erneuerbaren-Anteil mindestens 25 Prozent, gibt es vom Staat einen Investitionszuschuss von 40 Prozent. Eine solche Hybridlösung, die also Erdgas mit Erneuerbaren kombiniert, steigert die Effizienz der Brennwertheizung noch einmal.

Wird die Heizwärme komplett aus erneuerbaren Energien gewonnen, übernimmt der Staat bis zu 45 Prozent der Investitionskosten. Selbst wenn ein Gasbrennwertgerät nur auf die Einbindung erneuerbarer Energien vorbereitet wird, zahlt das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) noch 20 Prozent der Investitionssumme. Seit Anfang des Jahres greift die neue „Bundesförderung für effiziente Gebäude“, durch die Zuschüsse und  Kreditfinanzierung beim energieeffizienten Bauen und Sanieren einfacher strukturiert sind.     

zurück

Aktuelles

++++   Das Infomobil als kommunaler Corona-Testbus im Einsatz!   ++++  
Azubis

Wir bilden aus!

Informiere dich hier über unsere Ausbildungsplätze

Hausanschluss Bauarbeiter

Hausanschluss

Sie planen einen Neubau und benötigen einen Strom- oder Erdgashausanschluss?