<
Weihnachtsbaum auf Auto

Eine schöne Adventszeit
wünscht Ihr e-werk.

Menschen die im Schnee springen

Das e-werk senkt erneut
die Gaspreise für Sie!

Mann mit Glühlampen auf Kopf

Helle Köpfe sparen mit dem e-werk.

Kind in Badewanne

Badenixen empfehlen:
Erdgas vom e-werk!

Personen mit Daumen hoch

Freundschaftswerbung:
Jetzt Prämie sichern!

>

Historie

Erfahren Sie hier mehr über die Geschichte unseres Unternehmens.

2017


Was bereits Ende 2015 besiegelt wurde, ist zum 1. Januar 2017 umgesetzt worden: Mit dem Jahreswechsel hat das e-werk Sachsenwald zusätzlich zu Barsbüttel, Oststeinbek, Reinbek, Wentorf und Wohltorf in Aumühle das Gasnetz übernommen. Damit sitzt auch für die Aumühler Gasnetzkunden ihr kompetenter Ansprechpartner ganz in der Nähe und ist im Falle eines Falles schnell vor Ort.

2016


Männer schütteln die Hände

Am 18. Januar 2016 unterzeichnen Bürgermeister Dieter Giese aus Aumühle und Thomas Kanitz, Geschäftsführer des e-werk Sachsenwald den Konzessionsvertrag Gas. Bereits am 17. Dezember 2015 hatten sich die Vertreter der Gemeinde Aumühle einstimmig und ohne Enthaltung für die Übertragung des Gasnetzes auf das e-werk Sachsenwald ausgesprochen.

2015


Karte

Die Kommunen Barsbüttel und Oststeinbek legen die Konzession für ihr Gasnetz ebenfalls in die Hände des e-werks. Ab Janaur 2015 zeichnet sich damit das e-werk auch für das Gasnetz in Barsbüttel und Oststeinbek verantwortlich. Die Bürgerinnen und Bürger erhalten dann in diesen Gemeinden einen Ansprechpartner für Strom und Erdgas. Faire Strom- und Gasprodukte können jederzeit beim e-werk angefordert werden.

2013


Karte

Seit dem 1. Juli 2013 ist das e-werk für das Gasnetz in Wentorf verantwortlich. Im Gegensatz  zur Gasnetzübernahme in Reinbek vor sieben Jahren, bleiben die Erdgasverträge zwischen den Kunden und ihren bisherigen Lieferanten bestehen. Wentorfer Bürgerinnen und Bürger, die Strom und Erdgas aus einer Hand genießen wollen, müssen sich an das e-werk wenden, um auch Erdgaskunde zu werden.

2012


Karte

Am 1. März 2012 ist es soweit: das e-werk übernimmt das Stromnetz in Barsbüttel, Glinde, Oststeinbek und Wohltorf. In Wohltorf kommt auch das Gasnetz hinzu. Damit erstreckt sich das Netzgebiet des e-werk Sachsenwald von der östlichen Stadtgrenze Hamburgs bis zum Sachsenwald. Das e-werk wird Netzbetreiber und damit Ansprechpartner für über 80.000 Einwohner. Damit wurden die Kaufverträge umgesetzt, die bereits Ende November 2010 unterschrieben wurden.

2011


Gebäude

Im Mai 2011 wird das e-werk Reinbek-Wentorf umbenannt und heißt nun e-werk Sachsenwald. Da das Versorgungsgebiet über Reinbek und Wentorf hinaus wächst, war ein neuer Name erforderlich. Schrittweise kommen 2012 die Stromnetze in Barsbüttel, Glinde, Oststeinbek und Wohltorf hinzu und in Wohltorf auch das Gasnetz. Mit den neuen Kommunen im Boot fiel die Entscheidung für das bewährte e-werk in Kombination mit dem nahen Sachsenwald.

Am 01. Februar 2011 trafen sich im e-werk die Bürgermeister Rainhard Zug aus Glinde, Thomas Schreitmüller aus Barsbüttel, Karl-Heinz Mentzel aus Oststeinbek, Rolf Birkner aus Wohltorf sowie Axel Bärendorf aus Reinbek und Matthias Heidelberg aus Wentorf um zum ersten Mal zusammen das künftige gemeinsame Netzgebiet öffentlich zu präsentieren.  Ab 2012 liegt die Energieversorgung übergreifend für sechs schleswig-holsteinische Kommunen in den Händen eines kommunalen Partners mit Sitz in Reinbek. 

2010


Männer am Schreibtisch

Am 19.11.2010 wurden die Konzessionsverträge zwischen der Gemeinde Wohltorf und dem e-werk unterzeichnet. Damit übernimmt das e-werk Reinbek-Wentorf zum 01.01.2012 die Rolle des Netzbetreibers für Strom und Erdgas für die nächsten 20 Jahre. Der Betrieb einer eigenen Netzleitstelle vor Ort in Reinbek, die hohe technische Fachkompetenz der Mitarbeiter und die genaue Kenntnis der regionalen Versorgungsstrukturen gewährleisten ein Höchstmaß an Versorgungssicherheit. Zum Ende des Jahres 2010 werden die Konzessionsverträge mit der Gemeinde Barsbüttel und Oststeinbek unterschrieben.

Seit Januar 2010 steht das e-werk Service-Team den Kunden im neuen und freundlichen Beratungsbereich mit Rat und Tat zur Seite. Hier erhalten die Kunden ausführliche Informationen zu den Strom- und Erdgas-Produkten sowie Dienstleistungen wie z. B. zur Energieberatung.

2008


Gashähne

Das e-werk versorgt seit Frühjahr die ersten Kunden in Wentorf mit Erdgas. Wentorfer Stromkunden fragen nach einer Gasversorgung durch das e-werk. Sie wünschen alles aus einer Hand zu fairen Preisen. Nachdem die bürokratischen Hürden genommen wurden, konnte im Mai 2008 die Belieferung aufgenommen werden.

2006


Am 1. Juni übernimmt das e-werk in Reinbek die Versorgung mit Erdgas. Die Reinbeker erhalten damit alle Leistungen rund um die Strom- und Erdgasversorgung aus einer Hand. Der kommunale Einfluss auf die Energieversorgung in der Region wird deutlich gestärkt. Ab 01.07.2013 wird das e-werk auch die Gasversorgung in Wentorf übernehmen.

2000


Gebäude

Im Sommer 2000 verlassen die letzten Mitarbeiter das historische Verwaltungsgebäude am Schloss und ziehen in den Anbau an der Hermann-Körner-Straße.

2000-1900

1899

Bewerbentaste

Stellenangebote

Starten Sie Ihre Karriere bei uns und sichern Sie sich engagiert Ihre Zukunft!

Wappen

Versorgungsgebiete

Sie möchten wissen, ob Sie von uns Energie beziehen können?