• Sie befinden sich hier:
<
Mann mit Glühlampen auf Kopf

Helle Köpfe sparen mit dem e-werk.

Kind in Badewanne

Badenixen empfehlen:
Erdgas vom e-werk!

Personen mit Daumen hoch

Freundschaftswerbung:
Jetzt Prämie sichern!

>

Zum 1. Januar 2017 begrüßt das e-werk seine Gasnetzkunden in Aumühle

(vom 28.12.2016)

Was bereits Ende 2015 besiegelt wurde, ist zum 1. Januar 2017 umgesetzt worden: Mit dem Jahreswechsel hat das e-werk Sachsenwald zusätzlich zu Barsbüttel, Oststeinbek, Reinbek, Wentorf und Wohltorf auch in Amühle das Gasnetz übernommen. Damit sitzt für die Aumühler Gasnetzkunden ihr kompetenter Ansprechpartner ganz in der Nähe in der Hermann-Körner-Straße 63 in Reinbek und ist im Falle eines Falles schnell vor Ort.

In den Gasnetzen sind wir zuständig für Fragen rund um Hausanschlüsse, alle technischen Belange im Gasnetz, sowie die jährliche Ablesung der Zählerstände. Ihre technischen Ansprechpartner finden Sie direkt in Reinbek. Auch bekommen Sie Leitungsauskünfte von uns. Rund um die Uhr ist für Notfälle die kostenlose Störungs-Rufnummer (08 00) 72 73 73 7 für Sie da.

Der Übergang zum Jahreswechsel ging geräuschlos über die Bühne. Für die Kunden ändert sich auch an ihrem Vertragsverhältnis nichts. Die Energielieferverträge zwischen den Kunden und den bisherigen Gasversorgern bleiben bestehen. Sie gehen trotz des Netzübergangs nicht automatisch auf das e‑werk über. Wer durch einen Wechsel zum e‑werk in den Vorteil persönlicher Beratung vor Ort sowie fairer Preise und transparenter Vertragsbedingungen kommen will, muss selber aktiv werden!

Der Wechsel zum e‑werk ist ganz einfach: André Dobberstein und Henrik Eggers beraten persönlich im Infomobil. Das hält jeweils donnerstags von 9:00 bis 12:30 Uhr in der Großen Straße in Aumühle.

Der e-werk Kundenservice, in der Hermann-Körner-Str. 63 in Reinbek ist Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 17:00 Uhr und Freitag von 8:00 bis 13:00 Uhr für die Bürgerinnen und Bürger da.

zurück